14. Mai 2021

Was ist Plogging?

Plogging bezeichnet eigentlich eine Kombination aus „to pluck“, was so viel wie „pflücken“ heißt und Jogging. Die Wikipedia meint sogar, dass die Wortkombination mit dem schwedischen Wort „plocka“ (aufheben) gebildet wurde.

Doch egal, wie das Wort nun gebildet wurde, normalerweise nimmt man dann als Jogger einen Müllbeutel und Handschuhe mit und bückt sich regelmäßig nach herumliegendem Müll auf seiner Strecke. Das steigert die Trainingsintensität durch das viele Bücken und tut nebenbei auch gleich noch etwas für die Umwelt.

Wir von Plogging4Chemnitz machen es ein klein wenig anders. Uns ist es wichtig, dass Chemnitz möglichst sauber wird und bleibt, damit man sich wohl fühlen kann, die Stadt schöner und wohnlicher aussieht und die Umwelt geschützt wird. Gerade in Zeiten, in denen wir häufig von Mikroplastik im Abwasser und Altlasten im Boden sprechen, ist es doch eine Schande, dass wir tagtäglich Plastikmüll beim „Sich-zersetzen“ zusehen, obwohl wir ganz einfach etwas dagegen tun könnten.

Und so ziehen wir, die wir nicht länger zusehen wollen, wie nach und nach Plätze, Parks und Straßen vermüllen, mit Greifer und Müllsack los und versuchen ganze Landstriche vom Unrat zu befreien. Manche davon muss man leider immer wieder ablaufen, doch es lohnt sich. Der Anblick eines sauberen Parks entlohnt die Anstrengungen. Und wo weniger Müll liegt, kommt auch weniger schnell neuer Müll hinzu.

Zudem ist man viel draußen an der frischen Luft, bewegt sich viel, trifft Menschen und wird hie und da auch für das Engagement gelobt. Das tut gut. Doch natürlich ist nicht nur guter Zuspruch wichtig: Mitmachen ist die devise!