3. August 2021

Der „Zietenpark“ des SDB e.V.

Vor Kurzem war ich zu Gast beim SDB e.V., dem Verein für Solidarität, Demokratie und Bildung. Eingeladen wurde ich von Herrn Treydel in den „Zietenpark“, einem gartenähnlichen Minipark, liebevoll vom Verein in einer Baulücke direkt an der Zietenstraße angelegt.

Ich dachte mir, auf dem Weg kannst du auch gleich noch eine Runde Ploggen gehen und so machte ich mich auf, die Zietenstraße herunter, wo ich bisher noch nicht Ploggen gegangen bin. Ich hatte mir vorgenommen, möglichst nicht stehen zu bleiben (auch um nicht zu spät zu erscheinen) und nur die Sachen in meinen Beutel zu packen, die ich sofort im Gehen mit meinem Greifer packen konnte. Das war auch gut so, sonst hätte der Beutel auf meinem Weg nicht gereicht. Hier braucht es unbedingt mal einen Einsatz.

Hinweisschild im Zietenpark

Angekommen am Zietenpark hatte ich aber sehr wenig zu tun. Ein paar wenige Kippchen, ein paar Flaschendeckel, ein paar Bonbonpapiere, das wars. Der Park wird vom SDB e.V. wirklich schön gepflegt. Absolut nicht selbstverständlich, denn er ist komplett frei für jeden zugänglich und liegt sehr exponiert. Im Gespräch mit Herrn Treydel erfuhr ich dann, dass Vandalismus durchaus ein Problem ist, doch er hält sich mittlerweile in Grenzen. Es musste einfach erst einmal in den Köpfen ankommen, dass hier etwas für die Leute gemacht wird.

Der SDB e.V. an sich ist auch etwas besonderes, denn er macht etwas, was ich bisher kaum kannte: er gibt allen, die sich vor der Bürokratie, einen Verein zu gründen, nicht genügend Mitglieder haben oder mehr Anschluss und Bekanntheit brauchen, ein Dach, unter das sie sich stellen können. Im übertragenen, wie auch im wörtlichen Sinne. So ist in den Vereinsräumlichkeiten z.B. auch das Büro der Chemnitzer Abteilung von Greenpeace untergekommen. Auch sonst hat es sich der Verein sehr hübsch dort gemacht, so gibt es z.B. eine sehr lauschige kleine Bibliothek, die liebevoll mit alten Zeitungen und Baumstämmen an den Wänden verziert wurde. Aktuell expandieren sie zudem noch und können bald noch mehr Räumlichkeiten beziehen.

Wir hatten ein sehr schönes Gespräch einmal quer durch die Stadtpolitik, aber natürlich auch über Plogging. Gemeinsame Aktionen stehen Tür und Tor offen und wir freuen uns schon, bei den Projekten des SDB e.V. mithelfen zu können, genau wie umgekehrt.

Herzlichen Dank auch nochmal an Herrn Treydel für das freundliche Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.