2. März 2021

Neue Kategorie: Rubbish Loser of the Day

Nach meinem Ausflug ins kühle Erzgebirge habe ich ihn heute morgen gleich entdeckt. Auf der schmalen Brückenstraße unweit der Chemnitz – und aktuell auch unweit der beeindruckenden Gegenwarten-Installation „Wandelgang“: meinen RUBBISH LOSER OF THE DAY. Schaut selbst, woran hier die meisten äußerlich unbeteiligt vorbeigehen. Okay, ich wohne hier und der Müll beleidigt meine Augen, solange er hier herumliegt. Das einzig Schöne an der Sache: Mit Plogging4Chemnitz kann der Spuk nach wenigen Minuten vorbei sein, hier und anderswo.

Weil in der ganzen Stadt die vielen „Anderswo“ nicht zu übersehen sind, wollen wir Plogger natürlich nicht nur dem mehr oder weniger achtlos weggeworfenen Müll hinterher sein, sondern möglichst alle Beteiligten ins Boot holen, um der Müllmisere im öffentlichen Raum zu begegnen: den Stadtrat und die Stadtverwaltung, die Entsorger vor Ort und nicht zuletzt die Verursacher. Es geht auch um Müllvermeidung und um einen achtsamen Umgang mit unserem Freizeit-Verpackungsmüll. Zwar wird die Welt dadurch nicht besser, aber Chemnitz deutlich schöner! Unsere Stadt braucht ein zukunftsweisendes Konzept.

Herzliche Einladung an alle, sich mit Vorschlägen, Berichten aus anderen Städten und vor allem vor Ort zu beteiligen. Welche Erfahrungen macht man eigentlich beim Ploggen? Dazu demnächst mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.