3. August 2021

Sa, 13.09. Aufstehen gegen Rassismus

Liebe Freunde in und um Chemnitz, einigermaßen erstaunt war an diesem Morgen der Bewohner einer hochgelegenen Neubauwohnung an der Chemnitz, als er auf seinem Balkon diesem Krokodil begegnete. Nachdem er mit seinem Überraschungsgast ein paar Worte gewechselt hatte, stellte sich heraus, dass das Krokodil wegen seiner direkten Art viele Jahre erfolgreich in der sehr beliebten Kasperle-Show als Charakterdarsteller und stellvertretender Talkmaster gearbeitet hatte. Mit der Selbstinszenierung mancher Talkshow-Berufskollegen wie z.B. der von Markus Lanz (ausgerechnet der?) könne und wolle er aber einfach nicht mehr mithalten. Warum sich die Zuschauer das immer wieder antun, sei ihm ein Rätsel.

Bodo Ramelow, einer der Gäste vom Vorabend, habe Lanz‘ bissigen Attacken auf LINKE-Positionen allerdings locker standhalten können, weshalb der Talkmaster frustriert erwägt habe, mit seiner Show in sein geliebtes Grönland auszuwandern, um sie mit einer ihm angemessener Selbstinszenierung als König Markus den Königspinguinen anzubieten, falls es die dort gibt.

Das Krokodil auf dem Balkon indes träumte davon, in seine alte Heimat am oberen Nil zurückkehren zu können. Dafür würde es sogar zum Vegetarier.

Am kommenden Sonntag, den 13.09., gibt es im Stadthallenpark das große Fest von und für Aufstehen-gegen-Rassismus: Meines Wissens stellen sich von 14 Uhr bis 16 Uhr OB-Kandidaten den Fragen der Gäste. Von 16 bis 18 Uhr wird musiziert, gelauscht, getanzt, gefeiert… Ich finde es großartig, wie sich unsere Chemnitzer AgR für ein gerechtes und empathisches Miteinander ins Zeug wirft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.